‚payfree‘ im Schnellcheck

Was ist payfree? Wie funktioniert‘s? Was bringt’s?

Dr. Andreas Siemes, Geschäftsführender Gesellschafter BMS Consulting GmbH, Carlos Gómez-Sáez, CEO VR Payment und Thomas Ullrich, Vorstand DZ Bank, (v. l. n. r) am Stand von VR Payment auf der EuroShop 2020

 

VR Payment hat auf der EuroShop Messe in Düsseldorf eine Weltneuheit für den stationären Handel vorgestellt: die kassenlose Check-out-Lösung payfree.

 

Was ist payfree?

Das zusammen mit dem Technologiepartner BMS Consulting entwickelte Verfahren ermöglicht es, quasi im Vorbeigehen zu bezahlen – kein Anstehen an Kassen, kein Scannen der Artikel, kein Kramen nach Münzen. Stattdessen läuft der gesamte Bezahlprozess im Hintergrund ab, friktionslos wie Kunden es aus dem E-Commerce gewohnt sind. payfree macht die Vision eines kassenfreien Check-outs ohne Kameraüberwachung und kostspielige Sensorik möglich.

 

Wie funktioniert‘s?

Der Kunde benötigt lediglich eine App, auf der er ein Einkaufsbudget vorautorisiert. Vor Verlassen des Ladens werden nun alle Radio Frequency Identification (RFID) Tags seiner Waren im Warenkorb in einer speziellen RFID-Zone gescannt und der Bezahlprozess automatisch ausgelöst. Den Kassenbeleg bekommt der Kunde anschließend digital per App oder E-Mail zugesandt.

 

Was bringt’s?

…dem Kunden:

Der Bezahlvorgang rückt für den Kunden in den Hintergrund. Er kann entspannt stöbern und jederzeit bequem den Laden verlassen. Vor allem dann, wenn es mal schnell gehen muss, überzeugt die Lösung: mit payfree entfällt das Warten an der Kasse. Schnell rein, Waren in den Korb und wieder raus – fertig.

…dem Händler:

Der Händler gewinnt zufriedene Kunden, die sich ganz auf ihr Einkaufserlebnis konzentrieren können. Und er selbst gewinnt Zeit, sich mit der eigentlichen Wertschöpfung zu beschäftigen – der Beratung seiner Kunden und dem aktiven Verkauf, der Verbesserung des Angebots und dem Optimieren der Verkaufsfläche. Gleichzeitig profitiert er von einer höheren Effizienz und Frequenz am Check-out und damit steigenden Umsätzen. Mit Hilfe der RFID-Tags behält er zudem einen Überblick über die Waren im Laden – eine Inventur ist nun einfach per Knopfdruck möglich. Das erleichtert die Koordination der eigenen Einkäufe. Gleichzeitig können RFID-Tags auch Daten über den Einkaufsprozess liefern. Diese Erkenntnisse lassen sich wiederum für Marketingmaßnahmen verwenden. Darüber hinaus spart der Händler auch noch Prozesskosten während des Bezahlvorgangs.

Sie wollen wissen, wie payfree live aussehen kann? Schauen Sie doch mal bei unserem YouTube-Kanal vorbei.

Auch interessant

Zurück

#PaymentPower News
Im Postfach

Jetzt anmelden und alle 14 Tage den Newsletter erhalten.

 

We've got
The Power

Besuchen Sie unsere Website für die komplette #PaymentPower!

VR Payment Website