Was ist Factoring?

Oder: Warum Händler ihre Forderungen abtreten

 

Der Factoring-Begriff geht auf das englische Wort „Factor“ zurück, was auf Deutsch so viel wie „Vertreter“ heißt. Kurzgesagt geht es beim Factoring um den Verkauf von Forderungen an eine dritte Partei.

Wie Factoring genau funktioniert, erklären wir hier.

 

Das System
Schließt ein Unternehmen einen Factoring-Vertrag mit einem Finanz- oder Kreditinstitut ab, so überträgt es diesem die Forderungen, die aus einer Geschäftstransaktion hervorgehen. Das Institut, auch Factor genannt, zahlt dem Unternehmen den Forderungsbetrag abzüglich einer vereinbarten Factoring-Gebühr aus. Im Folgenden treibt der Factor die volle Forderung gemäß den ursprünglichen Vertragsbedingungen vom sogenannten Debitor ein – also dem Kunden oder Geschäftspartner, der den offenen Betrag schuldet.

 

Die Vorteile
Factoring bringt vor allem eines: Liquidität. Beim Kauf auf Rechnung gehen Händler oder Dienstleister oft in Vorleistung. Bis die offenen Beträge beglichen werden, kann es  eine Weile dauern. Hier springt der Factor ein und stellt die Finanzmittel sofort zur Verfügung. Ein weiterer Vorteil: Ist die Forderung einmal verkauft, brauchen sich Unternehmen um Mahnwesen und Debitorenmanagement nicht mehr zu kümmern. Das Ausfallrisiko liegt allein beim Factor.

 

Praxisbeispiel
Ein gutes Beispiel, wie Factoring in der Praxis funktioniert, ist der B2B-Rechnungskauf im Onlinehandel von VR Payment und der TEBA Kreditbank. Wählt ein Käufer diese Zahlungsart im Onlineshop, erfolgt direkt eine Rundum-Prüfung: Ist er kreditwürdig, spricht etwas gegen eine Geschäftsbeziehung? Was beim Handel zwischen Unternehmen sonst aufwendig händisch recherchiert und abgeglichen werden müsste, erfolgt hier in Echtzeit, voll automatisiert und im Hintergrund. Wird der Kauf genehmigt, übernimmt die TEBA Kreditbank das Ausfallrisiko und zahlt dem Verkäufer unverzüglich den offenen Rechnungsbetrag aus. In der Regel hat dieser bereits am nächsten Bankarbeitstag sein Geld auf dem Konto. Sollte der Käufer in Zahlungsverzug geraten, kümmert sich die TEBA Kreditbank um alles Weitere.

 

 

Bildquelle: © Mohamed Hassan / Pixabay

Auch interessant

Zurück

#PaymentPower News
Im Postfach

Jetzt anmelden und alle 14 Tage den Newsletter erhalten.

 

We've got
The Power

Besuchen Sie unsere Website für die komplette #PaymentPower!

VR Payment Website